Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.
  • Telefon-Symbol Prof. Sinis Berlin groß
  • Facebook-Messenger-Symbol Prof. Sinis Berlin
  • WhatsApp-Symbol Prof. Sinis Berlin

Eingeben und "Enter" drücken, um zu Suchen

Brustvergrößerung

Die Brustvergrößerung, im Fachjargon Brustaugmentation oder Mammaaugmentation genannt, zählt zu den häufigsten Eingriffen in der Ästhetischen Chirurgie. Brustvergrößerungen lassen meist Frauen durchführen, die mit ihrem Busen sehr unzufrieden sind und oftmals stark unter dem subjektiv wahrgenommenen Aussehen ihrer Brüste leiden. Ob der geschrumpfte Busen nach einer Schwangerschaft, extrem ungleiche Brüste, eine angeborene Fehlbildung der Brust wie etwa eine schlauchartige Brust (tubuläre Brust) oder gar fehlendes Brustdrüsengewebe nach Schwangerschaft und Stillzeit – es gibt zahlreiche Gründe, aus denen sich Frauen für eine Brustaugmentation entscheiden.

weiterlesen
Beratungstermin: 030 – 678 28 181

Allgemeines zur Brustvergrößerung

Doch wie erfolgt eine Brustvergrößerung, welche Möglichkeiten stehen uns hier zur Verfügung? Die Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten gehört zu den klassischen Verfahren der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie. Bei dieser OP werden zumeist Implantate aus Silikon in die Brust eingesetzt, welche diese nicht nur vergrößern, sondern ihr auch Halt und Form verleihen sollen. So kann eine Brustvergrößerung auch im Sinne einer Bruststraffung durchgeführt werden. Das Ergebnis ist ein größerer und wohlgeformter Busen, der gleichzeitig auf die individuelle Beschaffenheit des Körpers der Frauen angepasst wird. Um dies zu erreichen, beraten wir unsere Patientinnen in mehreren, intensiven aufeinander folgenden Beratungsgesprächen, um zu verstehen, wie die individuellen Vorstellungen und Wünsche der Frauen aussehen. Dabei klären wir sie über die verschiedenen Möglichkeiten der Brustvergrößerung auf und wählen gemeinsam die Implantatgröße und -form aus, die zum Körper passt und ein natürliches Aussehen verspricht. Auch über Risiken und mögliche Komplikationen klären wir unsere Patienten im Rahmen dieser Gespräche auf und stehen jederzeit für Informationen zur Verfügung. Uns ist es wichtig, dass Sie sich in der SINIS KLINIK BERLIN rundum wohl und gut betreut fühlen. Nur so kann die Brustvergrößerung zu einem für Sie zufriedenstellenden Ergebnis führen

Im folgenden Mitschnitt der Radio-Sendung „Natürlich gesund“ von Radio Paradiso erläutert Prof. Dr. med. Nektarios mögliche Hintergründe für Brustvergrößerungen mit Silikonimplataten:

Interview mit Prof. Dr. med Nektarios Sinis bei „Natürlich gesund“

Brustvergrößerung – Fakten

Dauer der OP: ca. 1 bis 2 Stunden (je nach Verfahren)
Dauer des Aufenthalts in der Klinik: 1 Tag
Anästhesie: Vollnarkose/ Allgemeinanästhesie
Nachbehandlung: 6 Wochen Kompressions-BH, ggf. Stuttgarter Gürtel
Gesellschaftsfähig: nach 14 Tagen

Schöne weibliche Brust durch Brustvergrößerung

Arten der Brustvergrößerung

Brustvergrößerung mit Eigenfett

Neben der Brustvergrößerung mit Silikon, gibt es auch die Brustvergrößerung mit Eigenfett. Hierbei wird eigenes Körperfett von einer anderen Stelle des Körpers mit Hilfe einer Fettabsaugung entnommen. Diese Zellen werden dann für die Brustvergrößerung genutzt.

Brustvergrößerung mit Implantaten

Auch die Brustvergrößerung mit Implantaten ist sehr beliebt. Lesen Sie hier nach, wie diese Operation abläuft, was ihre Vorteile sind und welche Implantate genau für die Brustvergrößerung genutzt werden.

Hybride Brustvergrößerung

Die Hybride Brustvergrößerung kombiniert die Brustvergrößerung mit Eigenfett und die mit Silikon miteinander. Während sich Patientinnen früher zwischen einer der beiden Ops entscheiden mussten, kann heutzutage auch eine Kombination beider Verfahren gewählt werden.

Beratungstermin

Sie haben Fragen oder möchten einen Beratungstermin vereinbaren? Rufen Sie uns an!

Brustvergrößerung: die Technologie

Brustvergrößerung mit Implantaten

Die OP mit Implantaten ist die gängigste Operationsmethode in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie, um eine Brustvergrößerung durchzuführen. Dabei werden Implantate vom Facharzt für Plastische – und Ästhetische Chirurgie eingesetzt, die entweder aus Silikon oder Kochsalz bestehen. Wir empfehlen die Brustvergrößerung mit Silikon als risikoarme Methode mit sehr hoher Zufriedenheitsrate bei den Patientinnen.

Die Qualität der Implantate aus Silikon hat sich in den letzten Jahren stetig verbessert, sodass mittlerweile in den meisten Fällen keine Nachoperationen nach vielen Jahren mehr nötig sind. Das bedeutet, dass ein Brustimplantat im Idealfall lebenslang eingesetzt bleiben kann. Dieser entscheidende Vorteil macht die Wahl des Implantats nun noch bedeutender als es vor einigen Jahren noch der Fall war. iele unserer Patientinnen entscheiden sich für eine natürliche Form – ein Brustimplantat, das einen schönen, wohlgeformten Busen schafft und dabei zur individuellen Beschaffenheit des Körpers der Patientin passt. Erfahren Sie hier mehr zur Wahl des für Sie geeigneten Brustimplantats oder lassen Sie sich direkt in der SINIS KLINIK BERLIN von Herrn Prof. Sinis beraten.

Neue Technologien: Minimal-Touch-Technik

Herstellungsprozess der Silikonimplantate der Firma Polytech

Minus/Plus-Variante und ihr Anwendungsgebiet

Auszeichnungen

Estheticon-Auszeichnung Top 5 Berlin Brustvergrößerung

Beratungstermin

Sie haben Fragen oder möchten einen Beratungstermin vereinbaren? Rufen Sie uns an!

Sprechstunde Online

Mit der Funktion „Hello Professor!“ können Sie direkt ihre Fragen oder auch Bilder über WhatsApp an Herrn Professor Sinis weiterleiten.

Ablauf

Ablauf einer Brustvergrößerung

Der Ablauf bei einer Brustvergrößerung in der SINIS KLINIK BERLIN lässt sich in fünf Schritte zusammenfassen:

  1. Persönliches Beratungsgespräch in unserer Klinik in Berlin mit Voruntersuchung, Beratung und ausführlicher Analyse der individuellen Situation jeder einzelnen Patientin – denn kein Körper gleicht dem anderen!
  2. Aufklärungsgespräch mit 3D-Visualisierung des möglichen OP Ergebnisses nach der Brustvergrößerung.
  3. Brust OP mit Aufenthalt in der SINIS KLINIK BERLIN.
  4. Postoperative Überwachung nach dem Eingriff in unserer Privatklinik für eine Nacht.
  5. Entlassung und weiterführende Behandlung in der SINIS KLINIK BERLIN im Rahmen der postoperativen Nachsorge.

Uns ist es wichtig, dass Sie vollständig über den Ablauf Ihrer Brustvergrößerung aufgeklärt sind und sich dadurch lückenlos informiert und gut aufgehoben fühlen.

Persönliches Beratungsgespräch zum Thema Brustvergrößerung Berlin

Im ersten Schritt, finden wir im Rahmen des ausführlichen Beratungsgesprächs für Sie in unserer Privatklinik für Plastische- und Ästhetische Chirurgie mit Ihnen die individuelle Lösung für Ihren Wunsch hinsichtlich Ihrer Brustvergrößerung. Wir besprechen, wie wir operativ das äußere Erscheinungsbild Ihrer Brust verändern. Welche Implantate sind für Sie geeignet, wo müssen diese Implantate liegen und welche Erwartung an die Brustvergrößerung haben Sie – das sind alles Informationen, auf die wir im ersten Gespräch eingehen und gemeinsam Antworten finden. Auch über mögliche Risiken und Komplikationen, die im Rahmen des Eingriffs auftreten könnten, klären wir Sie umfassend auf.

Sie sind sich unsicher, welche Körbchengröße für die Implantate aus Silikon am geeignetsten ist und am besten zu Ihrem Körper passt? Diese einzigartige 3D-Simulationssoftware ermöglicht Ihnen schon vor der OP die Veränderungen durch eine Brustvergrößerung mit Silikon sehen zu können. Was für die Simulation mit Crisalix benötigt wird und wie der Prozess abläuft, erfahren Sie hier:

Beratungstermin

Sie haben Fragen oder möchten einen Beratungstermin vereinbaren? Rufen Sie uns an!

Beratungstermin

Wenn Sie noch Fragen zum Thema Brustvergrößerung haben oder sich individuell beraten lassen möchten, können Sie uns telefonisch oder per Mail erreichen.

Wir beraten Sie gern!

Beratungstermin: 030 – 678 28 181

Aufklärungsgespräch mit 3D-Visualisierung Ihrer Brustvergrößerung

Im umfassenden Aufklärungsgespräch erklären wir Ihnen, wie die Brustoperation im Detail abläuft und was Sie rund um den Eingriff beachten sollten. Ihr individuelles Ergebnis, das Sie nach der Brustvergrößerung erwartet, können wir mittels einer 3D-Simulation annähernd vermitteln – so erhalten Sie eine noch bessere Vorstellung. Die 3D-Simulation dient uns auch dazu, etwaige Probleme zu erkennen und frühzeitig in die chirurgische Planung einzubeziehen.

Brust OP mit Aufenthalt in der SINIS KLINIK BERLIN

Die Brustvergrößerung wird in der Regel unter Vollnarkose durchgeführt. Unser erfahrenes Anästhesisten-Team begleitet Sie kompetent durch die gesamt OP und sorgt für Sie und Ihre Sicherheit, damit Sie sorglos und unbeschadet aus der Narkose erwachen können. Die Brustvergrößerung selbst dauert etwa eine Stunde, wobei wir sämtliche OPs mit der Minimal-Touch-Technik durchführen. Bei dieser Technik, wird der Kontakt zwischen Gewebe und Chirurgen durch den Einsatz spezieller Instrumente so gering wie möglich gehalten, damit wir Komplikationen vermeiden und zugleich eine noch schnellere Erholung für Sie erzielen können.

Postoperative Überwachung nach der Brustvergrößerung

Unmittelbar nach der Eingriff werden Sie in Ihrem Patientenbett wach und bemerken einen speziellen Kompressions-BH sowie Drainageschläuche an Ihrem Körper. Diese Drainagen sollen das Wundwasser aus dem Operationsgebiet ableiten und können in der Regel am nächsten Morgen entfernt werden. Zur postoperativen Routine gehört zudem eine sorgfältige Überwachung durch den Narkosearzt: mittels der sogenannten Pulsoxymetrie und einer Blutdruckmanschette wird für die ersten zwei bis drei Stunden nach der OP Sauerstoffsättigung, Puls und Blutdruck kontinuierlich gemessen. Für Patienten kann das stetige „Piepen“ der Maschine etwas unangenehm sein, dient letztendlich aber der Sicherheit, da in seltenen Fällen die Narkose den Kreislauf belasten kann. Sobald Sie vollständig bei Bewusstsein sind, ist es Ihnen erlaubt etwas zu trinken. Sofern das problemlos möglich ist, kann auch die erste kleine Mahlzeit eingenommen werden. Die Bettruhe sollte bis zum nächsten Morgen streng eingehalten werden und die Stellung des Bettes stets in Oberkörperhochlagerung fixiert sein. Schmerzen oder Übelkeit können nach Operationen auftreten und sollten Sie nicht beunruhigen, dennoch melden Sie sich bitte sofort bei unserem Team. Nach einer Nacht in unserer Privatklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie und einer umfassenden Nachuntersuchung nach dem erfolgreichen Eingriff werden Sie entlassen. Die eingelegten Drainagen werden zur Entlassung gezogen und die weiteren Nachuntersuchungstermine festgelegt. Für den optimalen Heilungsverlauf und die Minimierung möglicher Komplikationen (Thrombosen etc.) ist nun für die Patientin eine allmähliche Mobilisierung ratsam. Kurze Gänge zur Toilette (anfangs in Begleitung!) sind nun nicht nur erlaubt, sondern erwünscht. Am Morgen nach dem Eingriff erfolgt zunächst die ärztliche Visite. Abhängig von Patientin und Operation kann hier gegebenenfalls die Drainage bereits entfernt werden. Meist erfolgt ein Verbandswechsel mit Beurteilung der Wundverhältnisse. Anschließend kann die Patientin nach Hause entlassen werden. Für die häusliche Umgebung erhält die Patientin ein Rezept für Schmerzmittel und Antibiotika. Diese sollten konsequent nach Plan eingenommen werden. Bei Problemen können Sie sich selbstverständlich jederzeit an mich wenden.….mehr lesen

Beratungstermin

Sie haben Fragen oder möchten einen Beratungstermin vereinbaren? Rufen Sie uns an!

Nachsorge

Nachsorge nach der Brustvergrößerung

Bereits mit der ersten Nachuntersuchung in der SINIS KLINIK BERLIN beginnt die Zeit der Nachsorge nach der Brustvergrößerung. Sie ist ein wichtiger Bestandteil des Ablaufs Ihrer Brust OP. Unser Ziel ist es, dass Sie nicht nur Ihr perfektes Wunschergebnis erhalten, sondern in der Zeit direkt nach der Operation auch möglichst wenig Schmerzen empfinden. Um dies zu erreichen, setzen wir auf eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der Abteilung für Anästhesie in unserer Klinik. Wir begleiten Sie ambulant nach Ihrer Brustvergrößerung mit entsprechenden Medikamenten. Dadurch können wir weitgehend garantieren, dass der Eingriff einer Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten zu einer für Sie schmerzfreien Operation wird.

Was muss ich für die ersten Tage nach der OP wissen?

Es ist von ärztlicher Seite dringend ratsam, den Kompressions-BH und den Stuttgarter Gürtel möglichst durchgängig zu tragen (Richtwert 23h am Tag). Der Kompressions-BH wird generell für die ersten sechs Wochen empfohlen. Zusätzlich sollte in dieser Zeit darauf verzichtet werden, den Arm über 90 Grad zu heben. Stärkere körperliche Belastung sowie sportliche Betätigung sind ebenfalls verboten.

Schmerzen und Schwellungen sind auch weiterhin vollkommen normal. Insbesondere die Schwellung bleibt üblicherweise noch für Wochen bestehen bleiben. Eine Beurteilung des Ergebnisses ist daher auch frühestens nach sechs Wochen möglich. Häufig bestehen Asymmetrien der Schwellungen – die das kosmetische Ergebnis zunächst natürlich beeinflussen. Hier gilt es Ruhe zu bewahren, denn erst nach Verschwinden der maximalen Schwellung zeigt sich das endgültige Resultat der Operation.

Nach zehn bis vierzehn Tagen können die Fäden schließlich entfernt werden. Bis dahin sollten auf Vollbäder und Duschen noch verzichtet werden. Nach dem Fadenzug ist fließendes Wasser jedoch kein Problem mehr – nun beginnt die Narbenpflege.

In welchen Abständen erfolgt die Nachkontrolle?

Bei Problemen oder Sorgen können sich meine Patienten natürlich jederzeit bei mir melden – sei es per Telefon, E-Mail oder über das Kontaktformular der Website. Im Regelfall jedoch erfolgt die erste Visite direkt am Morgen nach der Operation. Nach der Entlassung aus meiner Privatklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Berlin-Dahlem sollten sich die Patienten innerhalb der ersten Woche erneut zur Wund- und Befundkontrolle vorstellen. Der nächste geplante Termin ist dann bereits zur Entfernung der Fäden – nach etwa zehn bis vierzehn Tagen. Anschließend ist eine zeitlich derart enge Betreuung nicht mehr notwendig.

Beratungstermin

Sie haben Fragen oder möchten einen Beratungstermin vereinbaren? Rufen Sie uns an!

Auszeichnungen

Nach der Brustvergrößerung - weitere Fragen

Narben nach der Brustvergrößerung?

Viele Patientinnen beschäftigt zurecht das Thema, ob nach einer Brust OP Narben zurückbleiben. Der eigene Körper und der Wunsch, sich darin wohlzufühlen sind meist Anlass für eine Brustvergrößerung – Narben ein störender Zusatzeffekt, der gefühlt die Integrität des Körpers stören kann.

Unser Ziel ist es, dass die Narbe am Ende so klein und unauffällig wie möglich wird und die Patientin in der subjektiven Wahrnehmung ihrer neuen Brust nicht stört. Hierfür wenden wir neueste Techniken und operative Maßnahmen an, die die Narbenbildung stark reduzieren. Völlig vermeiden lässt sich eine Narbe nach der Brust OP jedoch leider nicht.

Neben unserem Fachwissen und unserer chirurgischen Kompetenz sollte auch die Patientin selbst dazu beitragen, dass die Narbe kaum sichtbar wird. Sie sollten am besten sehr zeitnah nach der Brust OP mit der Narbenpflege beginnen, um den Heilungsverlauf optimal zu unterstützen.

Extreme Temperaturen und UV-Strahlung wirken sich negativ auf die Narbe aus. Sie sollten daher unbedingt darauf achten, die operierte Stelle etwa 3 bis 6 Monate lang vor direktem Sonnenlicht zu schützen und in den ersten sechs Wochen nach der Brust OP mit speziellen Narbencremes zu behandeln. Im Winter schützt ausreichend warme Kleidung vor zu kalten Temperaturen. Bei der Wahl der Kleidung sollten Sie zu grobes Material vermeiden, das die Narbe verletzen oder reizen könnte. Auch Dehnung und Spannung schädigen die Narbe. Sie sollten nach Ihrer Brustoperation also möglichst auf körperliche Arbeit und Sport verzichten, um nicht an der Narbe zu zerren. Um die Narbenheilung zu fördern, ist es wirkungsvoll, Narbencremes und Narbengels anzuwenden. Wir empfehlen die Verwendung eines Silikon-Narbengels, das sanft in das Gewebe einmassiert werden sollte, mindestens zwei Mal täglich. Falls Sie Hinweise zur richtigen Narbenpflege nach der Brustvergrößerung benötigen, sprechen Sie uns jederzeit gerne an.

Schmerzen nach der Brustvergrößerung

Wie lange Sie Schmerzen nach Ihrer Brustvergrößerung empfinden werden, ist stark von Ihrem persönlichen Schmerzempfinden abhängig. Mit der von uns angewandten Minimal-Touch-Technik im Bereich der Brustvergrößerung und einer engen Zusammenarbeit mit der Abteilung für Anästhesie und Schmerzmedizin unter der Leitung von Dr. Georgi Dimitrov sind wir in der Lage, Ihre Schmerzen weitgehend zu reduzieren.

Ein schonender Umgang mit dem umliegenden Gewebe ist der Anspruch der Minimal-Touch-Technik. Dabei wird die Hand des Chirurgen zu keinem Zeitpunkt die innere Tasche unter dem Muskel berühren, die für das Implantat präpariert wird. Stattdessen, werden lange, speziell dafür entwickelte Instrumente verwendet, die über einen kleinen Schnitt eingeführt werden, ähnlich wie bei der Schlüssellochchirurgie (minimalinvasiv). Dadurch werden langfristige Komplikationen wie die Kapselfibrose, also die Abkapselung des Implantats mit teilweise schmerzhafter Gewebeverhärtung, reduziert. Zum einen wird bei der Minimal-Touch-Technik der Kontakt des Chirurgen zum eingebrachten Silikonimplantat verringert – hierfür wird beim Einbringen des Implantats ein Tunnel verwendet, mit dem das Implantat in den Körper gedrückt wird, ohne dass der Chirurg dieses berührt. Zum anderen wird die Präparation der Tasche, in der das Implantat eingesetzt wird, damit schonender vorgenommen. Der Chirurg kommt nicht mehr mit der offenen Wunde in direkten Kontakt. Stattdessen bereitet man die Tasche präzise, sauber und ausschließlich unter Verwendung eines entsprechenden Instrumentariums vor. Der verwendete Tunnel hilft beim Einsetzen des Implantats Kontaminationen zu verhindern – geringere Verunreinigungen bedeuten gleichzeitig weniger Schmerzen. Durch die moderne Operationstechnik wird das operative Trauma, also Verletzungen des Muskels, verhindert.

Nach der Operation begleiten wir unsere Patientinnen mit entsprechenden Medikamenten im ambulanten Bereich, um die Schmerzen nach der Brustvergrößerung weiter zu minimieren. Der chirurgische Eingriff der Brustvergrößerung wird hierdurch zu einer weitgehend schmerzfreien Operation.

Einschränkungen nach der Brustvergrößerung

Die frisch operierte Brust ist ein empfindliches Gewebe, weshalb Sie nach einer Brust OP einige Dinge beachten sollten, um das Ergebnis des Eingriffes nicht zu beeinträchtigen und die Wundheilung positiv zu unterstützen. Schonung des Körpers steht im Fokus des Heilungsprozesses. Wir raten Ihnen daher, körperliche Anstrengungen so gut wie möglich zu vermeiden. Gerade schweres Heben und alle Tätigkeiten, für die Sie die Hände über den Kopf führen müssen, sollten gar nicht oder nur sehr bedacht ausgeführt werden, um den Heilungsprozess nicht zu verlangsamen oder mögliche Komplikationen herbeizuführen. Hierzu zählen auch alltägliche Bewegungen wie das Anziehen eines Pullovers oder das Waschen der Haare. Falls Sie bezüglich konkreter Aktivitäten unsicher sind, können Sie immer gerne Kontakt zu uns aufnehmen.

Zudem sollten Sie auch während des Schlafens auf eine schonende Position achten. In den ersten 3 Wochen nach Ihrer Brustvergrößerung empfehlen wir Ihnen nur auf dem Rücken zu schlafen. Die Bauchposition ist erst nach frühestens sechs bis acht Wochen nach dem operativen Eingriff wieder bedenkenlos einzunehmen.

Für Raucherinnen gilt, dass der Nikotinkonsum sowohl in der Zeit vor als auch nach der Brust OP dringend vermieden werden sollte. Wird nur ein paar Tage vor dem operativen Eingriff plötzlich auf das Rauchen verzichtet, kann dies zu einer erhöhten Schleimproduktion führen. In Verbindung mit der Narkose kann hierdurch das Risiko für eine Lungenentzündung steigen. Daher ist es ratsam, bereits 4-6 Wochen vor der Brustvergrößerung mit dem Rauchen aufzuhören. Auch im Anschluss an die OP sollten Sie nicht sofort wieder mit dem Rauchen beginnen (unser Rat: Nehmen Sie die Operation als Anlass, um langfristig auf Nikotin zu verzichten!). Denn die Nikotinzufuhr beeinflusst die Narbenbildung negativ und steigert das Risiko für eine Kapselfibrose. Verzicht ist hier auch mindestens 4-6 Wochen lang geboten.

Sport nach der Brustvergrößerung

Wie lange darf ich keinen Sport nach der Brustvergrößerung treiben“ – diese Frage wird uns immer wieder von Patientinnen gestellt, die regelmäßig sportlich aktiv sind und nur schwer auf Bewegung verzichten können. Grundsätzlich gilt, dass jeder Körper einzigartig ist und sehr individuell auf operative Eingriffe wie eine Brustaugmentation reagiert. Daher ist der Bedarf nach Ruhe und Erholung auch von Patient zu Patient sehr unterschiedlich.

Dennoch sollten möglichst alle Patientinnen in den ersten 48 Stunden nach der Brustvergrößerung auf größere Anstrengungen und sportliche Aktivitäten verzichten. Der Körper muss sich nach dem operativen Eingriff zunächst erholen und in Ruhe wieder Energie gewinnen. Nehmen Sie sich bitte die Zeit und schonen Sie sich!

Sobald sich der Körper erholt und neue Kräfte gesammelt hat, können Sie langsam mit leichtem Sport beginnen. Achten Sie hierbei stets auf Ihren Körper und Ihre persönlichen Grenzen (die kurz nach der Brustvergrößerung durchaus schneller erreicht sein werden als vor dem operativen Eingriff!). Erst wenn der Heilungsprozess nach der Brust OP vollständig abgeschlossen ist, können Sie auch wieder bedenkenlos jede Art von Sport in jeglicher Intensität treiben. Gern beraten wir Sie hier individuell bei einem Ihrer Nachsorgetermine.

Außerdem empfehlen wir, einen Sport BH nach der Brustvergrößerung zu tragen, um das Brustgewebe während der körperlichen Aktivität zu stabilisieren. Welcher Sport BH für Sie der richtige ist, können wir gern im persönlichen Beratungsgespräch in der SINIS KLINIK Berlin besprechen. Sprechen Sie uns gern an.

Sprechstunde Online

Mit der Funktion „Hello Professor!“ können Sie direkt ihre Fragen oder auch Bilder über WhatsApp an Herrn Professor Sinis weiterleiten.

Sprechzeiten

Ihre Sprechstunde von zu Hause!

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin zur Sprechstunde von zu Hause aus. Bequem und unkompliziert können wir mit Ihnen gemeinsam über die Video-Telefoniefunktion bei WhatsApp Ihre Anfrage bezüglich einer möglichen Behandlung in der SINIS KLINIK Berlin von Angesicht zu Angesicht besprechen. Sprechen Sie mit Herrn Professor Sinis über Ihre Probleme und stellen Sie ihm Ihre Fragen, während Sie bequem auf Ihrer Couch zu Hause sitzen. Wir sind für Sie da – überall!

Ihre
SINIS KLINIK Berlin

Kontakt

Sie erreichen uns von Mo – Fr 10-18 Uhr

 

Mit der Funktion „Hello Professor!“ können Sie direkt ihre Fragen oder auch Bilder über WhatsApp an Herrn Professor Sinis weiterleiten.

Haltbarkeit / Erfahrungen

Brustvergrößerung Erfahrungen

Unser Ziel ist es, dass unsere Patientinnen in der SINIS KLINIK BERLIN durchweg positive Erfahrungen mit Ihrer Brustvergrößerung machen. Der chirurgische Eingriff, die Veränderung am eigenen Körper sollte in einem Prozess erfolgen, bei dem sich die Patientin rundum gut betreut und wohl fühlt. Die Basis um dieses Ziel zu erreichen ist, dass unser sehr kompetentes Spezialisten-Team über langjährige Erfahrung mit Brust OPs verfügt. Wir wissen, welche Bedürfnisse Frauen im Rahmen einer Brustvergrößerung haben und durften leider auch zu viele Patientinnen erleben, die negative Erfahrungen mit Ihrer Brustvergrößerung bei anderen Anbietern – vor allem Billiganbietern im In- und Ausland – gemacht haben. Ob uns das gelingt? Die Bewertungen unserer Patientinnen auf den einschlägigen Portalen Jameda und Estheticon.de sprechen für sich. Informieren Sie sich hier gern und lesen die Erfahrungen zu einer Brustvergrößerung unserer Patientinnen in deren persönlichen Berichten oder den auf unserer Seite veröffentlichten Erfahrungsberichten.

Brustvergrößerung – Vorher-Nachher-Vergleich

Das Ergebnis nach einer Brustvergrößerung ist so unterschiedlich wie die Beschaffenheit der Körper unserer Patientinnen auch. Damit Sie bereits vor dem operativen Eingriff eine Vorstellung von ihrem neuen Äußeren erhalten, wenden wir im Aufklärungsgespräch in der SINIS KLINIK BERLIN professionelle Simulations-Techniken an: Die 3D-Simulation der Brust mittels spezieller Kamera am PC. Diese Technik simuliert die Brustvergrößerung und schafft so einen Vorher-Nachher-Vergleich bereits vor dem Eingriff der Brustvergrößerung.

Bei der 3D-Simulation erstellen wir auf Basis zweidimensionaler Fotos der Patientin mittels der innovativen Visualisierungssoftware Crisalix ein dreidimensionales Ausgangsbild. Auf diese Weise können wir eine sehr realistische Abbildung der Brust anfertigen und das mögliche OP Ergebnis sehr konkret und detailliert visuell konstruieren.

Risiken und Komplikationen

Die Risiken einer Brust-OP

In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Verfahren entwickelt und bestehende optimiert, um die Risiken einer Brust OP so gering und dieses so sicher wie möglich zu gestalten. In der SINIS KLINIK BERLIN haben wir uns auf die Minimal-Touch-Technik spezialisiert, die besonders risiko- und schmerzarm für Patientinnen abläuft. Hierbei wird die mögliche Kontamination des Implantats und der Wunde auf ein Minimum reduziert: Der Chirurg hat bei dieser Technik keinen direkten Kontakt zum Silikonimplantat und auch das Einsetzen des Implantats wird schonender durchgeführt. So werden das Risiko einer Wundheilungsstörung, von Infektionen und einer Kapselfibrose nahezu ausgeschlossen.

Dennoch handelt es sich bei einer Brustvergrößerung immer um einen operativen, chirurgischen Eingriff, der gewissen Risiken theoretisch mit sich bringen kann. In einem persönlichen Beratungsgespräch in der SINIS KLINIK BERLIN klären wir Sie umfassend über die möglichen Risiken auf. Außerdem erklären wir Ihnen wie die Risiken im Rahmen einer Brustvergrößerung so stark wie möglich reduziert werden können. Neben der operativen Technik kommt es hier auch auf die präzise Planung der OP und natürlich auch auf die richtige Vor- und Nachsorge an.

Können Silikonimplantate Brustkrebs hervorrufen?

Beratungstermin

Sie haben Fragen oder möchten einen Beratungstermin vereinbaren? Rufen Sie uns an!

Kapselfibrose

Kapselfibrose nach einer Brustvergrößerung

Die Kapselfibrose ist eine schmerzhafte Gewebeverhärtung, die in seltenen Fällen nach einer Brustvergrößerung auftreten kann. Hierbei bildet sich eine Fremdkörperhülle in der Brust – der Körper der Patientin nimmt das Fremdgewebe (Silikonimplantat) nicht an und umschließt das Implantat stattdessen mit einer Kapsel aus Bindegewebe. Wenn sich das Gewebe im Rahmen einer Kapselfibrose verhärtet oder verändert, kann dies zu großen Schmerzen führen. Das Risiko einer Kapselfibrose nach der Brustvergrößerung kann durch die richtige Positionierung des Implantats in der Brust minimiert werden – eine nicht-fachkundige Behandlung ist leider eine der häufigsten Ursachen der Kapselfibrose. Wir reduzieren das Risiko außerdem durch die von uns angewandte operative Methode der Minimal-Touch-Technik, welche Kontaminationen des Implantats und der Brust mit Bakterien minimiert. So wird die zweite häufige Ursache für die Immunreaktion Kapselfibrose ausgeschlossen. Darüber hinaus wird durch die Minimal-Touch-Technik das Blutungsrisiko während der Operation reduziert. Blutungen und Blutansammlungen während der OP sind ebenfalls ein häufiger Grund für die Entwicklung einer Kapselfibrose um das Silikonimplantat herum, da hier eingebrachte Bakterien ein ideales Nährmedium vorfinden. Umgeben von Blut können Bakterien am Rand eines Silikonimplantats wachsen und gedeihen und die Entwicklung einer Kapselfibrose bei der Brustvergrößerung forcieren. Damit das nicht geschieht, werden alle Operationen bei denen Implantate aus Silikon verwendet werden (Brustvergrößerung, Bruststraffung) in der SINIS KLINIK BERLIN mit der Minimal-Touch-Technik eingebracht.

Kapselfibrose und Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten

Bei einer Kapselfibrose (Bildung einer Fremdkörperhülle) in der Brust handelt es sich um eine schmerzhafte Gewebeverhärtung, eine der häufigsten, unerwünschten Folge einer Brustvergrößerung. Dabei bildet der Körper eine Kapsel aus Bindegewebe um das Implantat als Ausdruck der Fremdkörperreaktion mit der Silikonoberfläche des Implantats. Mit der Zeit können sich die Zellen verändern und verhärten oder in Muskelgewebe umgewandelt werden – ein Prozess, der für die Patientin schmerzhafte Folgen haben kann. Weitere Ursachen für eine Kapselfibrose in der Brust können die falsche Positionierung des Implantats und mögliche Kontaminationen mit Bakterien sein.

Um das Risiko einer Kapselfibrose für Sie zu minimieren, wenden wir die Minimal-Touch-Technik an. Bei dieser operativen Methode wird der Kontakt des Chirurgen während der Operation sowohl mit dem Silikonimplantat als auch mit der Patientin minimiert und so den Ursachen für eine Kapselfibrose so gut wie möglich vorgebeugt.

Symptome einer Kapselfibrose

Geringe Schmerzen nach der Brustvergrößerung mit Implantaten sind in der Regel völlig normal und harmlos. Es gibt jedoch einige Symptome, die nach einer Brustvergrößerung auftreten können und zumindest Anzeichen für eine Kapselfibrose sind. Hierzu zählen Schmerzen sowie ein Spannungsgefühl in der operierten Brust und Verformungen der Brust sowie eine Veränderung der Implantatform. Diese sind in der Regel deutlich für die Patientin sichtbar. Wenn sich das Implantat verschiebt oder verdreht, die Brust asymmetrisch wirkt oder sich Falten bilden, sind dies ebenfalls häufig Anzeichen für eine Kapselfibrose nach einer Brustvergrößerung. Ein sehr deutliches Merkmal einer Kapselfibrose ist eine harte Kapsel in der Brust, welche die Patientin deutlich ertasten kann.

Erkennt eine Frau nach ihrer Brustvergrößerung eines dieser Symptome, sollte sie unbedingt einen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie aufsuchen. Dieser prüft, ob es sich um eine Kapselfibrose handelt oder ob die Schmerzen bzw. Veränderungen eine andere Ursache haben.

Entfernen von Brustimplantaten: Wie geht es weiter?

Sprechstunde Online

Mit der Funktion „Hello Professor!“ können Sie direkt ihre Fragen oder auch Bilder über WhatsApp an Herrn Professor Sinis weiterleiten.

Auszeichnungen

Aus unserem Blog

Straffe Arme dank Oberarmstraffung

Oberarmstraffung – ein generationenübergreifendes Problem

Schlaffe, herabhängende Oberarme sind für viele Frauen – und auch Männer – ein Problem. Betroffen sind auch junge Menschen, meistens nach starkem Gewichtsverlust. Abhilfe verspricht eine Oberarmstraffung. Noch verstecken sie sich unter […]

# Oberarmstraffung
FALSCHES BILD PLATZIERT?!

Der Weg zur Brustvergrößerung

Die Schönheitschirurgie boomt und das nicht nur in Hollywood. Die Welle der Perfektion ist schon lange „übergeschwappt“ und hat den Wunsch nach ewiger Jugend und Schönheit auch in Deutschland geweckt. Die Brustvergrößerung […]

# Brustvergrößerung
Nur geringe Risiken bei Silikonimplantaten

Silikonimplantate- Eine Gefahr?

Silikonimplantate – Eine Gefahr bei der Brustvergrößerung? Besonders seit dem Silikonskandal um die PIP- Implantate 2009 hat sich die Industrie rund um das Thema Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten stärker denn je für mehr […]

# Brustvergrößerung

Weiteres zur Kapselfibrose

Grad der Kapselfibrose und Symptome – Einteilung nach Baker

Ob eine Kapselfibrose vorliegt, wie stark diese fortgeschritten ist und welche Symptome damit einhergehen, wird nach dem Plastischen Chirurgen Herrn Baker in vier Stadien differenziert. Die sogenannten Baker-Stadien bezeichnen den möglichen Grad der Verhärtung nach einer Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten. Stadium I ist der Normalzustand, bei dem die Brust weich ist und natürlich aussieht – Veränderungen sind weder sicht- noch tastbar.

Ab dem Stadium II spricht man von einer Kapselfibrose. Dabei beschreibt das Baker-Stadium II eine leichte Form der Kapselfibrose. Äußerlich sind keine Veränderungen erkennbar, die Brust ist jedoch minimal verhärtet. Bei einer starken Kapselfibrose, Stadium III nach Baker, ist die Brust deutlich verhärtet und auch sichtbar verformt. Allerdings spürt die Patientin (noch) keine Schmerzen. Erst im letzten Stadium, der ausgeprägten Kapselfibrose, werden die deutlich sicht- und spürbaren Veränderungen der Brust von Schmerzen begleitet.

Die Behandlung

Wurde bei einer Patientin nach ihrer Brust OP eine Kapselfibrose diagnostiziert, gilt es diese so schnell wie möglich fachkundig zu behandeln. Im frühen Stadium kann ein sogenannter Fibroseschnitt bzw. die endoskopische Kapsulotomie Abhilfe schaffen. Bei dieser Therapie der Kapselfibrose wird das Kapselgewebe, das vernarbt und geschrumpft ist, so eingeschnitten, dass das eingesetzte Implantat mehr Platz hat.

Ist die Kapselfibrose bereits stark fortgeschritten – nach Baker Stadium III und IV – sollte das eingesetzte Implantat in der Regel ausgetauscht und ein neues eingesetzt werden. Die Kapselfibrose wird hierbei im Rahmen einer Operation entfernt.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten bei einer Kapselfibrose?

Im Gegensatz zur Brustvergrößerung, die unter bestimmten Umständen zur Kassenleistung werden kann, können die Kosten zur Behandlung einer Kapselfibrose in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Seit 2007 gilt ein Gesetz, in dem geregelt wird, dass Patientinnen die Folgeerkrankungen von Schönheitsoperationen selbst zahlen müssen und so die Krankenkassen auch nicht die Therapie einer Kapselfibrose tragen. Da die Behandlung durch Anästhesie-, Operations- und Nachbehandlungskosten durchaus teuer werden kann, empfiehlt es sich in bestimmten Fällen vor der Brustvergrößerung eine entsprechende Folgekostenersicherung abzuschließen.

Kapselfibrose und Versicherung

Es existiert eine Vielzahl an Anbietern für Versicherungen, die im Falle einer Kapselfibrose die Behandlung übernehmen. Die Versicherung der Kapselfibrose beinhaltet meist die chirurgische Behandlung im Falle einer entstandenen Kapselfibrose, inklusive der Kosten für einen Aufenthalt in der Klinik und die Nachbehandlung. Über die genauen Konditionen der Versicherung einer Kapselfibrose sollten Sie sich unbedingt im Detail informieren. Versicherungen reichen hier von keinerlei Zuzahlung bis zu einem mitunter sehr hohen Eigenanteil und variieren insbesondere auch in ihren Laufzeiten. Unter Umständen kann es sinnvoll sein, hier eine längere Laufzeit für die Versicherung dieser Komplikation nach einer Brustvergrößerung zu wählen

Kapselfibrose Vorbeugen

Die Ursachen einer Kapselfibrose sind noch nicht vollkommen erforscht. Nach dem neuesten Stand der Forschung gibt es jedoch einige Faktoren, die das Risiko einer Kapselfibrose deutlich erhöhen. Hierzu zählen das Rauchen (das vor einer Operation immer vermieden werden sollte), die Kontamination mit Bakterien, sowie ein falsch eingesetztes Implantat. Während die Patientin das Rauchen als Risikofaktor selbst ausschließen kann, muss sie sich bei den anderen beiden Ursachen auf die Kompetenz ihres Facharztes verlassen. Wir bieten in der SINIS KLINIK BERLIN mit der sogenannten Minimal-Touch-Technik ein Verfahren an, bei dem der Chirurg sehr wenig direkten Kontakt mit dem Implantat als auch mit dem Gewebe der Patientin hat, wodurch das Risiko einer Kontamination minimiert wird. Außerdem legen wir das Implantat in der Regel unter den Brustmuskel, sodass eine Kapselfibrose ebenfalls so gut wie möglich vermieden werden kann.

Kapselfibrose in Berlin behandeln lassen

Sie leiden an einer Kapselfibrose und möchten professionell behandelt werden oder Sie möchten eine Brustvergrößerung und das Risiko einer Kapselfibrose bereits vor der Operation minimieren? In der SINIS KLINIK BERLIN führen wir Brustvergrößerungen mit Implantaten nach höchsten Qualitätsstandards durch. Wir beraten auch Sie gern umfassend zu Ihrer Brustoperation mit Brustimplantaten in Berlin sowie zu einer fachgerechten Behandlung einer auftretenden Kapselfibrose– füllen Sie einfach das folgende Kontaktformular aus oder rufen Sie uns an unter: 030 – 67 82 81 81

Beratungstermin

Sie haben Fragen oder möchten einen Beratungstermin vereinbaren? Rufen Sie uns an!

Sprechstunde Online

Mit der Funktion „Hello Professor!“ können Sie direkt ihre Fragen oder auch Bilder über WhatsApp an Herrn Professor Sinis weiterleiten.

Jetzt anmelden und über Patientenberichte, neue Verfahren & Wissenswertem informiert sein. Wir behandeln Ihre E-Mail Adresse so sorgfältig wie unsere Patienten.

Brustvergrößerung & Schwangerschaft

Brustvergrößerung und Schwangerschaft

Eine Brustvergrößerung vor einer geplanten Schwangerschaft durchzuführen ist nur dann ratsam, wenn die Brustaugmentation etwa 3-6 Monate vor Beginn der Schwangerschaft stattfindet. Nach diesem Zeitraum sind die Heilungsprozesse in der Regel so gut fortgeschritten, dass die durch eine Schwangerschaft bedingten Veränderungen des Körpers keine unerwünschten Auswirkungen mehr auf das Resultat einer Brustvergrößerung haben.

Während einer Schwangerschaft raten wir von einer Brustvergrößerung ganz klar ab. Denn die mit der Schwangerschaft verbundenen Gewichts- und Hormonschwankungen und dem Milcheinschuss würden das Ergebnis einer Brustoperation wie auch den Heilungsprozess stark beeinflussen.

Auch die Brustvergrößerung nach einer Schwangerschaft sollte nur mit ausreichendem zeitlichem Abstand erfolgen. Gerade in der Stillzeit sind der Körper und vor allem der Busen so stark verändert, dass ein operativer Eingriff in diesem Zeitraum zu einem anderen Ergebnis führen würde als unter „normalen“ Umständen. Erst nach dem Abstillen erlangt die Brust die Form, die dauerhaft bleibt – und gerade nach mehreren Schwangerschaften leider nicht mehr mit der ursprünglichen Form zu vergleichen ist. Bei vielen Frauen hängt die Brust nach der Schwangerschaft tropfenförmig, scheint leer und schlaff. Für viele unserer Patientinnen ist diese dauerhafte Veränderung des Busens nach einer Schwangerschaft mit einem großen Leidensdruck verbunden. Denn auch mit sportlichen Übungen und Cremes lässt sich die ehemalige Form des Busens nicht wiederherstellen. Der chirurgische Eingriff der Brustvergrößerung kann hier Abhilfe schaffen – lassen Sie sich gern von uns beraten!

Stillen nach der Brustvergrößerung

Viele Patientinnen kommen mit der Frage auf uns zu, ob sie ihr Kind nach einer Brustvergrößerung problemlos stillen können. Generell können wir diese Frage mit „ja“ beantworten. Implantate an sich verursacht keine Probleme während der Stillzeit. Allerdings gibt es Einschränkungen bei einigen standardisierten Schnitten, die angewendet werden, um das Implantat bei einer Brustvergrößerung einzusetzen. Wir empfehlen Frauen, die eine Schwangerschaft nicht per se ausschließen wollen, bei der Brust OP den „periareolären“ Schnitt, also den chirurgischen Zugang über die Brustwarze zu vermeiden. Die Manipulation der Brustwarze durch den Schnitt am Brustwarzenhof kann das Stillen nach einer Brustvergrößerung in individuellen Fällen erschweren. Alle anderen von uns angewendeten Schnitttechniken im Rahmen einer Brustvergrößerung sind für das Stillen geeignet.

Beratungstermin

Sie haben Fragen oder möchten einen Beratungstermin vereinbaren? Rufen Sie uns an!

Auszeichnungen

Kosten der Brustvergrößerung in Berlin

Wie viel kostet die Brustvergrößerung

Die Kosten für eine Brustoperation hängen von der Art des Eingriffes ab und variieren je nach persönlichem Befund. Eine genaue Kalkulation der Kosten für Ihre Brustvergrößerung kann erst nach dem ersten persönlichen Beratungsgespräch erfolgen, in dem wir ermitteln, welche Methode bei Ihnen angewendet werden soll sowie welche Implantate wir einsetzen. Dabei hat Qualität ihren Preis: Qualitativ hochwertige Implantate kosten mehr als die schlechteren Billigvarianten, ebenso die Betreuung durch einen versierten, hochspezialisierten Chirurgen und Chefarzt operiert zu werden. Da es bei einer Brustoperation um den eigenen Körper und die Gesundheit geht, sollte man an dieser Stelle nicht sparen – selbst wenn Billiganbieter mit vermeintlichen Schnäppchen-OPs locken. Erfahren Sie hier mehr über die Brustvergrößerungs Kosten.

Brustvergrößerung und Kostenübernahme durch die Krankenkasse

Ob Ihre Krankenkasse die Finanzierung einer Brustvergrößerung übernimmt, hängt von der medizinischen Notwendigkeit für die OP ab.

Bei Eingriffen, die rein ästhetische Gründe haben, etwa weil eine Frau ihre Brüste als zu klein empfindet, werden die Kosten für eine Brustvergrößerung in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen.
Ausnahmen von dieser Kostenübernahme-Regelungen für Brustvergrößerungen stellen Erkrankungen wie zum Beispiel eine extreme Asymmetrie der Brust oder Fehlbildungen dar. Liegt ein solcher Fall vor, entscheidet die Krankenkasse danach, wie schwer die Einschränkungen sind. Die Entscheidung über die Finanzierung erfolgt sehr individuell.
Ist eine Brust-Deformität „erworben“, zum Beispiel durch einen Unfall oder eine Amputation in Folge eines Krebsleidens, ist die Notwendigkeit der plastischen Operation medizinisch begründbar. Wird die Brustvergrößerung also aus einem solchen Grund durchgeführt, ist die Krankenkasse zu einer Kostenübernahme verpflichtet. Gern beraten wir Sie über Ihren individuellen Fall und stehen für Gespräche mit Ihrer Krankenkasse bereit.

Kosten des Erstgesprächs

Die Kosten beim Erstgespräch richten sich immer nach Art und Umfang der Behandlung. Grundsätzlich gilt für die Sprechstunde die Gebührenordnung für Ärzte. Danach zahlen die Patienten für das Erstgespräch mit Anamnese, Erhebung der bisherigen Befunde, körperlicher Untersuchung und Ausarbeitung eines Therapie – und Kostenplans 50 Euro. Diese Gebühr ist einmalig zu entrichten und wird nicht auf die weitere Behandlung angerechnet. Weitere Termine und die Nachbehandlung nach der OP sind im Gesamtpreis des Eingriffs enthalten und müssen nicht separat gezahlt werden. Nur so kann eine hochwertige Behandlung mit ausreichender Behandlungszeit sichergestellt werden, bei der wir auf Sie und Ihre Bedürfnisse im speziellen eingehen können. Damit der Behandlungserfolg sichergestellt ist, müssen wir mit ausreichender Zeit und Sorgfalt die Beratung durchführen.

Brustvergrößerung in Berlin

Sie interessieren sich für eine Brustvergrößerung in Berlin? In der SINIS KLINIK BERLIN führen kompetente Ärzte neben dieser OP auch Bruststraffung und Brustverkleinerung nach höchsten Qualitätsstandards durch. Unsere Patientinnen kommen aus ganz Deutschland und sogar aus dem Ausland zu uns, um sich von unserem erfahrenen und kompetenten Team im Rahmen der Brustvergrößerung umfassend betreuen zu lassen.

Wir beraten auch Sie gern umfassend zu Ihrer Brustoperation in Berlin und anderen Leistungen wie z.B. Fettabsaugung und Bruststraffung – füllen Sie gerne das folgende Kontaktformular aus oder rufen Sie uns an unter: 030 – 67 82 81 81

Beratungstermin

Sie haben Fragen oder möchten einen Beratungstermin vereinbaren? Rufen Sie uns an!





Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.
*Pflichtfeld