Immer wieder wird im Fachbereich der Plastischen Chirurgie mit Fachbegriffen hantiert, die von Außenstehenden nicht sofort eingeordnet werden können. Um ein wenig Klarheit in die Sache zu bringen, haben wir einige grundlegende Begrifflichkeiten für Sie zusammengestellt.

Die Plastische Chirurgie ist der Überbegriff für die operative Formung oder Wiederherstellung bestimmter Teile des menschlichen Körpers. Der Eingriff kann sowohl aus rein ästhetischen als auch aus rein funktionalen Gründen erfolgen, dementsprechend wird innerhalb der Plastische Chirurgie einerseits zwischen Ästhetischer Chirurgie und anderseits Rekonstruktiver Chirurgie unterschieden.

Erstere führt formverändernde Eingriffe durch, die in erster Linie einem ästhetischen Leidensdruck des Patienten entspringen. Aus medizinischer Sicht können positive Folgen für den Körper (z.B. bei einer Brustverkleinerung  oder Brustvergrößerung) hinzukommen. Anders bei der Rekonstruktiven Chirurgie: hier spielt das ästhetische Empfinden nur eine untergeordnete Rolle. Durch die Operation werden Funktionen des Körpers, die zum Beispiel bei einer Tumoroperation oder einer schweren Verletzung verloren gegangen sind, wiederhergestellt.  Zudem gehören auch die Verbrennungs– und Handchirurgie zu den Teilbereichen der Plastischen Chirurgie.

Die sogenannte Mikrochirurgie bezeichnet eine Operationstechnik, mit der auch schwer zugängliche Bereiche und kleinste Strukturen behandelt werden können. Dazu arbeitet der Chirurg mit vergrößernden Sehhilfen, Lichtmikroskop und speziellen Werkzeugen, die feinste Schnitte ermöglichen.

Vor der Facharztkompetenz „Plastische und Ästhetische Chirurgie“ erfolgt die Ausbildung jedes Chirurgen sowohl im Bereich der wiederherstellenden als auch in der Ästhetischen Chirurgie gleichermaßen. Der Begriff eines reinen „Schönheitschirurgen“ ist also irreführend.  Die „Kosmetische Chirurgie“ ist kein geschütztes Fachgebiet und darf von allen in Deutschland behandelnden Ärzten angeboten werden.

Weitere Fachbegriffe tauchen bei allen Operationen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie sowie bei den Formalitäten rund um den Eingriff auf. Um Missverständnisse zu vermeiden, sollten Sie alle Unklarheiten im Vorfeld eines Eingriffs mit Ihrem Arzt abklären. Nur so können optimale Ergebnisse erzielt werden. Gemeinsam mit meinem Team stehe ich Ihnen in unserer Privatklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie Berlin jederzeit gern zur Verfügung!