Die Nase prägt das Aussehen ganz entscheidend – sie ist der Mittelpunkt des Gesichts und trägt zur Wiedererkennung einer Person maßgeblich bei. Weil eine Nasenkorrektur zu einer deutlichen Veränderung des Aussehens führen kann, ist die Entscheidung für eine Operation sehr schwerwiegend, wahrscheinlich sogar gravierender als für jeden anderen plastischen- und chirurgischen Eingriff. Deshalb ist es besonders wichtig, dass Patient und behandelnder Chirurg sich über die Wünsche und Erwartungen im Klaren sind. Mittlerweile wird leider bei mehr als 20% aller Nasenkorrekturen ein zweites Mal operiert – der Grund: Mangelnde Kommunikation zwischen Patient und Plastischem Chirurg.

Unterschiedliche Deformitäten der Nase

Die äußere Nase kann verschiedene Deformitäten aufweisen. So kann ein Patient zum Beispiel unter einer schiefen Nase, einem Nasenhöcker, einer Sattelnase, zu großen oder asymmetrischen Nasenlöchern oder einer Knollennase leiden. Dies sind nur einige von Vielen möglichen Deformitäten. Je nach vorliegendem Befund wird bei einer Nasenkorrektur das Nasenskelett so modifiziert, dass das Ergebnis ein harmonisches Gesamtbild der Nase ergibt. Bei einem gravierenderen Beschwerden wird in einer offenen Nasenkorrektur durch Abtragung des überschüssigen Knorpelapparates oder einer gezielten Fraktur des Nasenbeins der Nasenrücken begradigt und im Anschluss der Übergang zur Nasenspitze neu modelliert und diese – je nach Zielstellung – gesenkt, gehoben, aufgebaut oder verkleinert. Wenn jedoch nur kleine Veränderungen vorgenommen werden sollen, wie beispielsweise die Aufbesserung einer Einkerbung an der Nasenspitze, das Korrektur einer zu langen Nase, die Verbesserung leichter Asymmetrien oder das Kaschieren einer leichten Höckernase, dann ist eine Nasenkorrektur mit Füllsubstanzen eine gute Alternative zum operativen Eingriff. Mittels Hyaluronsäurefillern kann das Gesamtbild der Nase auf diese Weise einfach und nachhaltig verbessert werden.

Bei derart vielen Möglichkeiten ist ein ausführliches Beratungsgespräch bei einem erfahrenen Plastischen und Ästhetischen Chirurgen dringend zu empfehlen. Bevor eine Nasenkorrektur durchgeführt wird sollte geklärt werden, welche Wünsche und Vorstellunhttps://www.sinis-aesthetics.de/kontakt/gen der Patient hat. Analog muss der Chirurg abwägen, welche Veränderungen für den Patienten erfahrungsgemäß sinnvoll und passend sind. Nur eine optimale Transparenz führt zu einem optimalen Ergebnis. Nicht zuletzt daher ist es ratsam, sich in die Hände eines erfahrenen Plastischen Chirurgen zu begeben. Ein guter Chirurg weiß, die individuelle Schönheit eines Patienten zu erkennen und darauf aufzubauen.

Auf unseren Leistungsseiten erhalten Sie sämtliche Informationen zu unterschiedlichen Operationen wie Lidstraffung, Faltenunterspritzung, Brustvergrößerung u.v.m. Für weitere Fragen vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch in unserer Privatklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Berlin. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.