Viele Patienten, die mich in meiner Privatklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Berlin-Dahlem bezüglich einer Operation konsultieren, haben nach Operationen wie einer Nasenkorrektur oder Brustvergrößerung Sorge um die Narbenheilung. Für eine schöne und unauffällige Narbe ist jedoch nicht nur der Chirurg verantwortlich – auch der Patient kann einen wesentlichen Beitrag zu einem optimalen Heilungsverlauf leisten. Dieser Beitrag soll Ihnen einen kleinen und kompakten Überblick zu den wichtigsten Prinzipien der Narbenpflege geben.

Nachdem die Wundränder verheilt sind und die Fäden entfernt wurden, gilt es mit adäquater Pflege die Narbe in Ihrer Form und Farbe zu beeinflussen. Im Idealfall verblasst zunächst die Narbenröte und im Verlauf der Narbenwulst, sodass lediglich eine unauffällige Hauterscheinung verbleibt. Hierzu gilt es einige Grundregeln zu beachten. Dazu gehören das Vermeiden extremer Temperaturen sowie UV-Strahlung. Im Winter sollte das betreffende Hautareal gut bekleidet sein und im Sommer leicht gekühlt durch eine Creme. Direkte Sonneneinstrahlung ist zwingend zu meiden.

Während der Regeneration des Gewebes ist die Narbe extrem sensibel und vulnerabel. Mechanische Reize, wie etwa durch grobe Kleidung oder durch körperliche Arbeit, sind für ebene und dezente Narbenverhältnisse sehr schädlich. Schutz können hier Verbände bieten. Bei der Bedeckung mit Pflastern allerdings kann die Spannung auf der Narbe beim Ablösen durchaus schädlich sein, was in einer verzerrten Narbenform resultiert.

Dehnung und Spannung an der Narbe ist in jedem Fall schädlich. Daher sollte insbesondere in den ersten Wochen nach der Operation bei der alltäglichen Betätigung jegliche Bewegung vermieden werden, die an der Narbe zerrt. Um zusätzlich Spannung von der Narbe zu nehmen ist ein selbsthaftender Silikongel-Verband eine sinnvolle Ergänzung. Wir empfehlen die Anwendung über Nacht und Wiederverwendung des individuell angepassten Verbandstreifens nach Trocknung am Tag.

Weiterhin sind Narbencremes oder Narbengels sehr wirkungsvoll für eine optimale Narbenheilung. Spezielle Wirkstoffe lassen die Narbenröte schneller verschwinden und führen zu elastischerem Narbengewebe. Juckreiz, Schmerzen und übermäßige Wucherung der Narbe können verhindert werden. Wir empfehlen die Verwendung eines Silikon-Narbengels mindestens zwei Mal täglich. Das Gel sollte sanft in das Gewebe einmassiert werden um gleichzeitig Verklebungen mit dem darunterliegenden Gewebe zu verhindern.

Grundsätzlich gilt: je früher mit der Narbenpflege begonnen wird, desto größer der Effekt und desto besser die Resultate. Regelmäßige und dauerhafte Anwendung sind essentiell für den optimalen Heilungsverlauf. Bei kontinuierlicher Behandlung sind erste Erfolge jedoch bereits nach einigen Wochen deutlich erkennbar.

Sollten Sie weitere Fragen zum Ablauf einer optimalen Narbenpflege haben, zögern Sie nicht mich zu kontaktieren. Ich freue mich über Ihren Besuch in meiner Privatklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Berlin-Dahlem.