Immer mehr Patienten, die uns in unserer Privatklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie besuchen, informieren sich über das minimal invasive Facelift.

Minimal invasive Operationsmethoden werden wegen der geringen Narbenbildung und verhältnismäßig schnellen Erholung immer gefragter. Gerade endoskopische Verfahren gelten dabei als besonders effektive Variante zu herkömmlichen Operationen. Besonders in den Bereichen, wo es wichtig ist, mit so wenig Schnitten wie möglich zu arbeiten, kommen endoskopische Verfahren sehr vorteilhaft zum Einsatz. Eines dieser Operationsgebiete ist selbstverständlich das Gesicht. Neben dem Mittelgesichtslift kann das Endoskop hier auch sehr gut für die Stirn verwendet werden. Oft wird diese Partie bei der Verjüngung des Gesichts komplett außer Acht gelassen. Eine alternde Stirnregion mit tiefen Runzeln und Falten oder etwa zu tiefliegende Augenbrauen können ein Gesicht jedoch stark entstellen. In solchen Fällen kann ein Stirnlift Wunder bewirken.

Das endoskopische Stirnlift

Während des endoskopischen Stirnlifts wird die Haut so präpariert, dass keine großen Einschnitte angelegt werden müssen. Es wird ein kleiner Einschnitt (ungefähr ein Zentimeter) im beharrten Bereich der Kopfhaut gemacht, um dort das Endoskop einzuführen. Rechts und links an der behaarten Haut der Schläfe werden ebenfalls zwei kleine Einschnitte (höchstens eins bis zwei Zentimeter) gemacht, um die chirurgischen Instrumente in die Stirn einzubringen. Durch die Endoskopie ergibt sich eine sehr gute Optik und eventuelle Blutungen können entsprechend problemlos gestillt werden. Schläfenregion, Stirnregion und Augenbrauenregion werden vom Chirurgen je nach Zielsetzung angehoben und perfekt moduliert. Im letzten Schritt wird das Lifting mit kleinen Fadenschlingen, die unter die Haut eingebracht werden, fixiert.

Maßgeschneiderte Gesichtsverjüngung

Oftmals ist ein endoskopisches Stirnlift Teil eines maßgeschneiderten Behandlungsplans für die gesamte Gesichtsverjüngung. Sehr häufig wird dieses Verfahren in Kombination mit einem Facelift oder mit einer Lidstraffung durchgeführt. Auch die zusätzliche Behandlung mit Faltenauffüllern wie Botulinumtoxin oder Hyaluronsäure ist beliebt und kann eine sinnvolle Ergänzung sein. Doch auch ohne begleitende Eingriffe kann das Endoskopische Stirnlift dem Gesicht eine jüngere, frischere und attraktivere Ausstrahlung geben.

Wenn Sie ein Stirnlift in Erwägung ziehen, oder weitere Fragen zu dem Thema haben, stehe ich Ihnen in meiner Privatklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie gerne für ein ausführliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Gerne inormiere ich Sie auch über andere Operationen, wie die Brustvergrößerung oder die Nasenkorrektur auf den einzelnen Leistungsseiten.