Die Menschheit ist seit jeher besessen von dem einen „weiblichen Schönheitsideal“. Schon die alten Ägypter und später die Griechen zeichneten idealisierte Gesichtsproportionen und schufen perfekt-symmetrische Skulpturen, um das Idealbild der Schönheit zu verewigen.

Die moderne Plastische und Ästhetische Chirurgie ermöglicht es uns, diesem Idealbild immer näher zu kommen. Gerade auch die Nasenkorrektur schafft es durch eine neue Formung und Perfektionierung der Nase die gesamte Gesichtsharmonie in Einklang zu bringen.

Regelmäßig werden neue Studien über die optimale Symmetrie und Form der Nase veröffentlich. Kürzlich erst behaupteten Wissenschaftler, sie hätten die „perfekte Nase“ berechnet. Gemäß der Studie beträgt der Winkel (die Aufwärtsrotation der Nasenspitze) der „perfekten Frauennase“ 106 Grad. Die Aufwärtsrotation der Nase bewirkt, dass ein Gesicht femininer und weicher wirkt. Diese Studie wurde an kaukasischen Frauen im Alter von 18-25 durchgeführt. Von den Testpersonen wurden Fotos gemacht, auf denen die eigene Nase in verschiedenen Winkeln und Formen bearbeitet wurde. Alle Befragten waren sich einig, dass sie die Bilder, auf denen die Nasen 90-106 Grad nach oben gewinkelt wurde, am attraktivsten fanden. Eine zusätzliche Befragung von außenstehenden Personen ergab, dass die unabhängigen 4.000 befragten Personen ebenfalls diese Nasenform bevorzugten.

Wie auch immer die scheinbar perfekte Nase auch aussehen mag: an dieser Stelle möchte ich betonen und nochmals unterstreichen, wie wichtig es ist, dass jede Nase individuell angepasst wird. Auch wenn – wie diese Studie beweist – eine schmal definierte Nase und eine Aufwärtsrotation der Nasenspitze allgemein dem weiblichen Schönheitsideal am ehesten entgegenkommt, so sollte doch jede Nase so korrigiert werden, dass sie zum individuellen Gesicht passt. Ein guter und erfahrener Chirurg korrigiert Fehlstellungen und verfeinert Deformierungen, ohne bei seinen Patienten einen sogenannten „Einheitslook“ zu kreieren.

Ziel sollte eine verbesserte Ästhetik und Harmonie des eigenen Gesichts sein und nicht ein komplett neues Erscheinungsbild. Wichtig ist, bei einem Beratungsgespräch die Vorstellungen und Wünsche ausführlich zu besprechen und die Möglichkeiten klarzustellen, damit ein optimales Ergebnis erreicht werden kann. Wenn Sie eine Nasenkorrektur in Erwägung ziehen, oder Fragen zu dem Thema haben, stehe ich Ihnen in meiner Privatklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie gern für ein ausführliches Beratungsgespräch zur Verfügung.