Seit den Anfängen der Internetwerbung, Cookies, Nutzer und Userprofilen und nicht zuletzt durch diverse Spam Mails ist wohl nahezu jeder Internetnutzer mit diesem Thema konfrontiert worden. Doch nicht ohne Grund wird dieses Thema immer wieder so stark beworben, denn neben Fußball gibt es wohl kein Thema was Männer so stark bewegt, wie die Frage der Größe Ihres Penis.

Sucht man gezielt nach Fragen über Größe und Dicke und Methoden zur Penisvergrößerung, stellt man(n) jedoch leider oft fest, dass man keine richtigen Antworten und Lösungen findet, sondern nur eine Vielzahl von unrealistischen Lockvogelangeboten, seien es Tabletten, Cremes, Geräte oder Ähnliches. Umso wichtiger ist es für uns – das Thema aus einer professionellen Perspektive aufzugreifen, und aus medizinischer Sicht Methoden und Möglichkeiten, aber auch die machbaren Grenzen zu erklären.

Bedürfnisse, Lust und Notwendigkeit

Wie immer, wenn es um den menschlichen Körper, Größen und Formen geht, ist auch die Frage der Länge und Dicke des männlichen Geschlechtsorgans eine rein subjektive Frage. Geht es beispielsweise um die Erregung des G-Punktes der Frau spielt die Länge des Penis keine Rolle, da dieser nur etwa 5 cm im Inneren des Schambereiches liegt und so auch mit einem kurzen Penis erregbar ist.

Uman dieser Stelle von Durchschnittswerten zu sprechen, hat eine Auswertung vom Kings College London im Jahr 2015 bei unerigierten Penissen eine deutsche Durchschnittslänge von circa 9 cm ermittelt. Beim erigierten Penis findet man bei verschiedenen Quellen einen Durchschnittswert zwischen 11-13 cm. Aber auch hier kann man nicht von einer repräsentativen Auswertung sprechen und sollte diese Zahlen nur mit einer gewissen Distanz betrachten. Die Einstufung als Mikropenis wird erst bei einer Länge von unter 7 cm im erigierten Zustand vorgenommen.

Da man die subjektive Wahrnehmung bei dieser Frage nicht ausschalten kann, ist ein persönliches Beratungsgespräch die einzige Empfehlung, die man ohne Bedenken aussprechen sollte. Bei einer individuellen Einschätzung kann der Arzt durch professionelle Erfahrung die Eigeneinschätzung relativieren, um anschließend eventuelle Folgeschritte in Einklang mit den Bedürfnissen des Patienten abzustimmen.

Die Penisvergrößerung

Der biologische Aufbau des Penis ist immer eingeteilt in den „sichtbaren“ und den „unsichtbaren Teil“. Der „unsichtbare Teil“ befindet sich dabei innerhalb des Körpers und macht immerhin fast 50% der Gesamtlänge aus. Bei einer chirurgisch vorgenommenen Verlängerung des Penis wird durch eine teilweise Durchtrennung der Ligamente (Haltebänder) Teile des unsichtbaren Penis nach außen verlagert. Somit ist es möglich, ohne eine Einbuße an Stabilität und Festigkeit einen Längengewinn von mehreren Zentimetern zu erreichen, wobei die Ergebnisse auch hier stark von den individuellen Faktoren abhängen, und eine übermäßige Erwartungshaltung vermieden werden muss. Zumal eine zu aggressive Verlängerung ein deutlich höheres Risiko einer Beeinträchtigung der Erektionsfähigkeit mit sich bringt.

Die Penisverdickung

Ebenso wie die Länge ist auch oft die Dicke des Penis ein für den Betroffenen massiv belastender Faktor. Auch wenn die Verdickung des Penis grundsätzlich einen etwas einfacheren Chirurgischen Eingriff als die Penisverlängerung darstellt, sollte man auch hier großen Wert auf eine professionelle und vertrauenswürdige Umsetzung  durch einen versierten und erfahrenen plastischen Chirurgen legen. Ansonsten besteht bei unsachgemäßer Anwendung ein deutlich höheres Risiko von Fremdkörperrektionen oder unnatürlich Verformungen. Neben der Injektion von speziellen verketteten Hyaluronsäurepräparaten hat sich mittlerweile die in der SINIS KLINIK angewandte autologe Fetttransplantation als Goldstandard zur Penisverdickung etabliert. Hierbei wird durch einen aufwändigen Filtrations- und Anreicherungsprozess hochreines körpereigenes Fettgewebe gewonnen, das anschließend unter Berücksichtigung von Nerven und Gefäßverläufen unter der Penishaut eingebracht wird.

Auf unserer Website geben wir Ihnen auch weitere Informationen zu den Themen Penisverlängerung und -vergrößerung.

Bitte informieren Sie sich ausgiebig zu den unterschiedlichen Verfahren und kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch.