Die Nase ist ein sehr beliebtes Operationsgebiet in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie.  Das liegt mit Sicherheit daran, dass bereits kleine Korrekturen erhebliche Unterschiede bewirken können. Eine schiefe Nase, Nasenhöcker, eine Knollennase, zu große oder asymmetrische Nasenlöcher können sich störend auf das Gesamtkonzept eines Gesichtes auswirken.

Jede Nase ist anders und die Deformitäten und Formveränderungen sind immer individuell. Deshalb stellt die Nase eine der anspruchsvollsten Operationsgebiete in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie dar.  Nur ein erfahrener Chirurg mit ausreichender Expertise auf diesem Gebiet, hat den Blick und das technische Knowhow, um eine Nase so zu modellieren, dass sie zum individuellen Patienten passt und die Harmonie des Gesichts unterstreicht.

Gerade auch die ethnische Herkunft des Patienten spielt hierfür eine enorme Rolle. Je nach ethnischer Abstammung weisen Nasen unterschiedliche charakteristische Eigenschaften auf. Eine so genannte kaukasische Nase sieht beispielsweise komplett anders aus, als eine afrikanische, eine mediterrane oder eine asiatische Nase.

Eine kaukasische Nasenform in einem afrikanischen Gesicht würde unnatürlich und unharmonisch auffallen. Deshalb verlangt die ethnische Nasenkorrektur vom Chirurgen ein besonderes Verständnis für die verschiedenen Nasenformen und Merkmale und somit ein ausgeprägtes Repertoire an rhinoplastischen Techniken.

Je nach ethnischer Abstammung und individueller Zielsetzung, wird bei einer Nasenkorrektur das Nasenskelett so modifiziert, dass ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Bei vielen Patienten wird zunächst die Nasenscheidewand korrigiert und begradigt. Über den selben Einschnitt wird anschließend der Nasenrücken modifiziert. Bei diesem Schritt können unerwünschte Höcker abgetragen werden und der Nasenrücken kann durch eine Abtragung von überschüssigem Knorpel oder ggf. einer gezielten Fraktur begradigt werden. Letztendlich wird der Übergang zur Nasenspitze und die Form der Nasenspitze selbst so bearbeitet, dass das Gesamtbild perfekt übereinstimmt.

Ziel eines Chirurgen sollte nicht sein, jedem Patienten die gleiche Nase zu formen, sondern jeden Patienten so individuell zu beraten, dass die Nase mit den übrigen Gesichtszügen (Augen, Kieferpartie, Kinn, Wangenknochen und Gesichtsform) in Einklang sind. Entgegen Eingriffen wie der Brustvergrößerung, bei der das Ergebnis von Kleidung kaschiert werden kann, fällt die Nase sofort ins Auge. Daher sollte hier keinesfalls auf Billiganbieter zurückgegriffen werden. Ich berate Sie in meiner Klinik in Berlin gerne ausführlich zu dem Thema Nasenkorrektur.